Hypnosetherapie

Hypnosetherapie:

 

Die Hypnosetherapie (Heilhypnose) hat nichts mit der sogenannten Show-Hypnose zu tun! 

Der Hypnotiseur ist sich seiner Verantwortung bewusst und arbeitet stets zum Wohle des Patienten!

Als verantwortungsvoller Hypnosetherapeut arbeitet man ausschließlich lösungsorientiert an den Zielen des Patienten!

 

Der tranceähnliche Bewusstseinszustand während einer Hypnosesitzung, gleicht etwa dem Schlafwandeln oder Tagträumen.

In diesem Zustand nimmt der Hypnotisierte kaum noch andere Umweltreize auf, als die Suggestionen des Therapeuten.

Die Selbstheilungskräfte von Körper, Geist und Seele werden durch diese Suggestionen aktiviert.

 

Während der Hypnose erlangen wir direkten Zugang zum Unbewussten und können chronische Schmerzzustände, vegetative

oder seelische Störungen stabilisieren und auflösen.

 

Körper und Geist erlangen in der Hypnose Ruhe und Gelöstheit.

Veränderungen, die bei vollem Bewusstsein nicht möglich sind, können in diesem Sonderzustand vollzogen werden.

 

Folgende beispielhafte Indikationen können gezielt positiv beeinflusst oder sogar geheilt werden:

 

  • Magen- und Darmbeschwerden
  • Allergien und Hauterkrankungen
  • Menstruationsbeschwerden
  • Behandlung akuter und chronischer Schmerzzustände
  • Migräne, Kopfschmerzen
  • Nervosität
  • Sexuelle Probleme
  • Depressionen und Ängste
  • Essstörungen, Übergewicht
  • Konzentrationsschwierigkeiten, Prüfungsangst
  • Behandlung von Süchten 
  • Burn-Out, Stress
  • Bearbeitung von Lebenskrisen
  • psychosomatische Beschwerden
  • etc.

 

Indikationen bei Kindern:

 

  • Bettnässen
  • Schlafstörungen
  • Konzentrationsschwäche/Lernschwäche
  • Erhöhung des Selbstwertgefühls

 

Ablauf der Hypnosesitzung:

 

1. Das Anamnesegespräch:

In dieser ersten Sitzung wird eine vertrauensvolle Beziehung zwischen Patient und Therapeut geschaffen,

der bisherige Verlauf der Fallgeschichte wird besprochen und das Therapieziel definiert.

 

2. Die Induktion: Einleitung der Hypnose mit einer geeigneten Technik 

 

3. Die Vertiefung der Hypnose, evtl. mit Austestung 

 

4. Die Wirkungshypnose bzw. die lösungsorientierte Arbeit

 

5. Die Deduktion: Ausleitung der Hypnose

 

6. Das Nachgespräch: wird kurz gehalten, um die Sitzung wirken zu lassen

 

Für jeden Patienten entwickle ich individuelle Hypnosetexte, die auf Ihre persönliche Situation bzw. Ihr Beschwerdebild zugeschnitten sind.

Aufgrund dessen, ist ein Vorgespräch von ca. 2 Stunden zwingend erforderlich.

 

Ich freue mich, wenn Sie mir Ihr Vertrauen schenken und ich Sie auf Ihrem Weg in eine neue Bewusstseinsebene begleiten darf!